Therapie Erwachsene

In der ambulanten Psychotherapie suchen Patient und Therapeut gemeinsam Wege und Lösungen für individuell sehr unterschiedliche seelische Störungen und Problemfelder. Voraussetzung für ambulante Psychotherapie ist der Wunsch nach Veränderung kombiniert mit der Absicht, gemeinsam mit dem Therapeuten an dieser Veränderung zu arbeiten. Die Probleme reichen von akuten Lebenskrisen bis zu chronischen psychosomatischen Leiden, von Ängsten und Depressionen bis zu Essstörungen und Borderlinestörungen. Im Einzelnen muss bei allen Krankheitsbildern geklärt werden, ob Psychotherapie nötig und sinnvoll ist oder ob andere Methoden in Frage kommen (z. B. Entspannungsverfahren, Erholungskuren etc.).

Ich bin vom Grundberuf Ärztin und habe vor meiner Niederlassung 1993 eine lange klinische Ausbildung in verschiedenen Fachrichtungen durchlaufen. Als Therapeutin bin ich in erster Linie der psychoanalytischen Theorie verbunden.
Sigmund Freud sagte am Ende seines Lebens über sein Werk: „Ich habe einige wichtige Dinge über das Unbewusste entdeckt.“ Dieses Unbewusste zu entdecken im Kontakt mit dem Patienten, Beweggründe und Zusammenhänge aber auch Gefühle oder Wünsche zu benennen, die eigene Lebensgeschichte und sich selbst neu zu verstehen und damit auch Andere neu zu begreifen, das können die fruchtbaren Ergebnisse therapeutischer Arbeit sein. Als Therapieverfahren eignen sich dazu Einzel- und Gruppentherapie gleichermaßen.
Mein besonderes Interesse als Ärztin und Therapeutin gilt den Wechselwirkungen zwischen Körper und Seele, den psychosomatischen und körperlichen Erkrankungen und der Art und Weise wie Erfahrungen im Körper verrätselt und verortet sind. Diese Erkrankungen verstehe ich ganzheitlich und behandle sie "psycho-somatisch".

Im persönlichen Kontakt entscheiden Sie nach einigen Probesitzungen selbst, ob Sie sich eine verbindliche Beziehung mit mir als Therapeutin vorstellen können.